stoerer_change


Wir begleiten Ihren Veränderungsprozess.

Das können Sie von Trans4m erwarten:

Wir wollen mit ihnen einen Schritt in die gewünschte Richtung gehen. Unsere Massnahmen sollen dazu spürbar Wirkung zeigen, wenn sie umgesetzt sind. Wir messen die Wirkung sinnvoll, mit Befragungen, mit Reflexionszirkeln, mit Beurteilungen. Unser Fokus liegt nicht auf umfangreichen Konzepten, sondern auf Umsetzungsmassnahmen nach Plan.
Eben ganz handfest und konkret. Wir erzielen Wirkung. Wir setzen um. Konkret.

Klären  wolke_grau

  • Prozessunterstützung bei der Erarbeitung der Zielsetzung
  • Moderation von Workshops zu Klärung von Vision/Zielsetzung
  • Standortbestimmung ihrer Organisation, Analyse über IST-Situation und Vorgehensempfehlungen mit Change-Assess
  • Formulierung von Veränderungs- und Bewahrungszielen
  • Checklisten und Frageraster für die wesentlichen zu klärenden Punkte
  • Externe Sicht auf die Ausgangslage
  • Ressourcenschätzungen und Case-Berechnungen

Sie brauchen Visionen, Fakten, Ziele, Zeit und den Mut, die Veränderung zu initiieren! Wir geben ihnen dafür Instrumente zur Hand.

Zu Beginn eines Veränderungsprozesses ist die Klärung ihrer Ziele, die sie erreichen wollen, ein Muss. Ebenso wichtig ist eine Übersicht über die aktuelle Ausgangslage und die Beantwortung der wesentlichen W-Fragen: Welche Kräfte unterstützen sie im Prozess? Was oder wer hindert sie? Was wollen sie konkret verändern? Was wollen sie bewahren? Warum wollen sie die angestrebte Veränderung? Was passiert, wenn sie nichts tun? Wieviele Ressourcen benötigen sie im Prozess und was bringt ihnen die strukturierte Veränderungsprozess-Begleitung?

Ausgangslage Massnahmen
Eine Geschäftsleitung formiert sich neu. Es stossen neue Personen hinzu, die Rollen und Aufgaben werden neu definiert. Für die Kommunikation wird ein Plan ausgearbeitet.
  • Prozessdesign
  • Moderation von Workshops
  • Erstellen von Kommunikationsgrundlagen für die Startkommunikation
Ein Joint-Venture wird operativ. Die Begleitung der Veränderungsthemen hat einen hohen Stellenwert.
  • Zielsetzungsklärung
  • Prozessdesign für Startphase der GL
  • Moderation Workshops auf GL- und Kaderstufe

→ Kundenstatements

 Planen blatt_grau

  • Definition und Planung der passenden Interventionen je Zielgruppe mit Kommunikationsfahrplan auf der Zeitachse („Change-Architektur“)
  • Definition von Grobinhalten, Lieferergebnissen, Meilensteinen, Kontrollpunkten und Quick wins
  • Konkrete Planung der benötigten Ressourcen (Finanzen, Zeit)

Sie wissen, was bei ihnen realisierbar ist. Nur im Zusammenspiel mit ihnen erschaffen wir einen für sie sinnvollen und umsetzbaren Gesamtplan.

Eine auf die Bedürfnisse abgestimmte und vorausschauende Architektur der Interventionen auf den verschiedenen Systemebenen ist aus unserer Sicht das Kernelement von Transformationsvorhaben. Sie benötigen einen Plan mit Zeitachse, Lieferergebnissen und Messgrössen.

Ausgangslage Massnahmen
Die Mitarbeitenden starten per Stichtag X unter neuem Firmendach. Sie müssen bis dahin die notwendige Fitness erreichen. Konzept mit den notwendigen Aktivitäten und Themen je Zielgruppe
Eine Veränderung wird kommuniziert, die Auswirkungen auf Aufgabengebiet und Organisation werden erst in 6-9 Monaten klar werden. Für den Einzelnen ist es zum Teil schwierig, mit der Unsicherheit umzugehen. Seminarangebot «Umgang mit Veränderungen», mit Fokus auf dem persönlichen Umgang sowie Elementen, die das Verhalten beeinflussen (z.B. Veränderungskurve, Neurobiologie, Motivation und Umgang mit Widerstand).

→ Kundenstatements

 Umsetzen worker_grau

  • Konzeption und Moderation von Workshops
  • Ausarbeiten von Kommunikationsinhalten
  • Organisation von Veranstaltungen
  • Expertise bei organisatorischen Fragestellungen
  • Prozessunterstützung und –controlling
  • Befragungen (Erfolgskontrollen) mit Erkenntnissen und Vorgehensvorschlägen

Sie und ihr Führungsteam stehen im Rampenlicht. Sie beantworten viele Fragen, schaffen Transparenz, leben vor. Wir bleiben im Hintergrund und ebnen dafür den Boden.

Nun geht es ums konkrete Tun! Durchführung von Interventionen wie Workshops, Veranstaltungen, Befragungen, Einzelgesprächen, Kommunikationsveranstaltungen aber auch Prozess- und Organisationsanpassungen, Regelung von Verantwortlichkeiten und Kompetenzen sind mögliche Umsetzungsmassnahmen. Nicht zu vergessen die regelmässige Überprüfung der erzielten Wirkung.

Ausgangslage Massnahmen
Während eines Projektverlaufes ist ein «Lessons Learned» in Bezug auf die Zusammenarbeit geplant, um Verbesserungen zu erzielen.
  • Durchführung eines Lessons Learned-Workshops mit Fokus auf die Zusammenarbeit.
  • Erarbeitung konkreter Handlungsempfehlungen für die Einzelnen.
Ein Team will seine Zusammenarbeit und das Teamverständnis verbessern.
  • Durchführung eines Workshops, bei dem Kunden, Partner und Aussenstehende ihre Wahrnehmung zum Teamverhalten geschildert haben.
  • Erarbeiten eines gemeinsamen Sollbildes
  • Konkrete Handlungsfelder im Team anhand operativer Fragestellungen aufnehmen und terminieren.

→ Kundenstatements

 Verankern anker_grau

  • Sichtbarmachen der Ergebnisse und Geschichten daraus entwickeln
  • Konzeption und Organisation von nachhaltigen Abschlussevents
  • Verankerungsmöglichkeiten eruieren und institutionalisieren
  • Projektabschluss kommunizieren

Sie sind schon beim nächsten Veränderungsprojekt? Stopp – halten sie inne, feiern sie, überlegen sie sich, was sie nachhaltig verankern wollen. Wir erinnern sie daran.

«Do not declare victory too soon!»

Erfolge feiern ist ein wichtiges Element, aber noch wichtiger ist es, die offenen Themen aufzunehmen, daran weiter zu arbeiten, Ideen für die nachhaltige Verankerung zu entwickeln und umzusetzen. Planen sie eine Konsolidierungsphase, bevor es zur nächsten Veränderung übergeht. Welches sind ihre Fahnenträger und Garanten für den nachhaltigen Erfolg?

Ausgangslage Massnahmen
Der Austausch mit Kollegen zu konkreten Führungsthemen soll – unabhängig von Veränderungsthemen – gefördert werden. Bildung von Intervisionsgruppen und Begleitung derselben zu ihren spezifischen Fragestellungen.
Ein spezifisches Thema ist in der Breite geschult worden. Es soll auch in 3 und 6 Monaten nicht vergessen gehen. Initialisierung von «Götti-Funktionen», die den Fortschritt überwachen und das Thema jedes Quartal gegenseitig präsentieren und beurteilen und darüber berichten.

→ Kundenstatements


Die Fähigkeit, sich zeitnah zu verändern und neuen Gegebenheiten anzupassen, ist in der heutigen Zeit existenziell.
Denn der stete Wandel gehört für viele Organisationen und ihre Mitarbeitenden längst zum Alltag. Erfolgreiche Unternehmen und Persönlichkeiten stärken deshalb gezielt ihre Veränderungsfähigkeit und arbeiten an ihrer Fitness im Umgang mit Change.

Change-Assess hilft ihnen dabei – konkret, praxisnah und handlungsorientiert.

Was ist Change-Assess?

Change-Assess ist ein elektronisches Einschätzungstool, das ihnen mittels 25 konkreten Fragen eine aussagekräftige Übersicht zu ihrer Fitness im Umgang mit Change ermöglicht. Dabei haben sie die Wahl, ob sie die Veränderungsfähigkeit einer Firma (Organisation, Team) oder einer Person (Einzelperson, Team) näher beleuchten möchten. Selbstverständlich können sie diese beiden Perspektiven auch kombinieren.

So oder so: mit Change-Assess schaffen sie eine aussagekräftige Basis, um Stärken und Handlungspotenziale im Umgang mit Veränderungen sichtbar zu machen. Und sie erhalten eine verlässliche Grundlage, auf der sie konkrete Massnahmen ableiten können, um die Fitness und Beweglichkeit im Umgang mit Veränderungen zu stärken.

Neugierig? Dann erhalten sie weitere Informationen unter www.change-assess.ch.